Technik der Kabinenbahn

Bahntyp: Einseilkleinkabinenumlaufbahn mit sechssitzigen, kuppelbaren Gondeln
von „Doppelmayr“, dem österreichischen Weltmarktführer im Seilbahnbau
Baujahr: 2012
Höhe Talstation: 187 Meter ü NN
Höhe Bergstation: 431 Meter ü NN
Höhenunterschied: 244 Meter
Bahnlänge: 728 Meter
Anzahl Stützen: - 5 Stützen
- Stütze 1+2 – Niederhaltestützen
- Stütze 3+4+5 – Tragestützen
- Stütze 3 mit 50 Metern höchste Stütze
- größte, freie Seillänge zwischen Stütze 3 und 4 mit 455 Metern
Anzahl Kabinen: - 21 Kabinen des Typs OMEGA-IV des Schweizer Herstellers „CWA“ mit Platz für jeweils 6 Personen
- davon 10 Kabinen mit Glasfußboden aus Panzerglas
- Ausrüstung mit Glasfußböden in Deutschland und Nordeuropa einmalig
Kabinengewicht: 678 Kilogramm plus 480 Kilogramm Belastungsgewicht
Fahrgeschwindigkeit: stufenlos bis zu 5,0 Meter pro Sekunde regulierbar
Fahrzeit: zwischen 4 – 8 Minuten, je nach Fahrgeschwindigkeit
Förderseil: Hersteller Teufelberger, Machart 6x36 WS
Durchmesser Förderseil: 43 mm
Gesamtlänge Seil: 1526 Meter
Spurweite Station: 5,20 Meter
Hauptantrieb: Drehstromantrieb in der Talstation mit 198 kW (270 PS)