Details

„Gläsernes Baby“ mit Erkältung im Jahr 2013

Seilbahnen Thale Erlebniswelt kämpfte im vergangenen Jahr mit Wetterunbilden

Das Jahr 2013 war für die Seilbahnen Thale Erlebniswelt ein schwieriges Jahr.

Durch den langen Winter konnten verschiedene Attraktionen der Erlebniswelt erst Mitte April den geregelten Betrieb aufnehmen.
Auch das "Gläserne Baby", gemeint ist die Glaskabinenbahn zum Hexentanzplatz, kämpfte mit der langen Frostperiode und holte sich so eine erste "Erkältung". Zudem war auch die Gaststätte "Hexenkessel" bis Ende Mai wegen Umbauarbeiten geschlossen.

Diese Rahmenbedingungen machten es unmöglich das Rekordjahr 2012 zu übertrumpfen.
Die Hochwassersituation im Juni besorgte dann den Rest - obwohl die Attraktionen am Bodetal selbst nicht betroffen waren.
"Unsere möglichen Gäste hatten zu dem Zeitpunkt einfach andere Prioritäten, als einen Ausflug nach Thale zu unternehmen.", so Geschäftsführerin Pamela Groll.

Ab Juli ging es dann steil bergauf, aber die Rückgänge aus dem Frühjahr waren einfach zu groß.
Unter dem Strich standen als Endergebnis im Jahr 2013 dann 595.000 Besucher (2012 - 630.000) für die gesamte Erlebniswelt.
Damit festigte man von den Besucherzahlen her wieder einmal den zweiten Platz in Sachsen-Anhalt hinter dem Brocken.

Positiv zu verzeichnen ist, dass die Kabinenbahn seit Mitte 2013 barrierefrei ist. Und auch die Gaststätte "Hexenkessel" in der Talstation und die große Freiterasse sind richtig schick geworden und werten den Eingang zum Bodetal auf.

Bei der Seilbahnen Thale Erlebniswelt fällt das Gesamtfazit für 2013 also nicht unzufrieden aus:
"Trotz der Rückgänge jammern wir nicht: Seit neun Jahren analysieren wir touristische Bewegungen. In der Seilbahnen Thale Erlebniswelt. Im Harz. Und in Deutschland.
Der Blick zurück und der Blick nach vorne erlauben ein klares Fazit: Der Trend stimmt!
Aus dem Grund haben wir in den letzten Jahren fleißig investiert und werden dies auch weiter tun. Für unsere Erlebniswelt, den Standort Thale - und für den Harz!" so Pamela Groll abschließend.